So you want to be a Hero?

… ach nee, das war ja die andere Serie 😀

Aber tatsächlich bereitete mir die Frage, wie ich den Terminus „Hero from Another World“ übersetzen würde einiges Kopfzerbrechen – insbesondere, da er gefühlt 1000x im Text vorkommt.

Richtungsweisend für den ersten Entwurf war die Schreibweise „Another“. Im Englischen werden nur Eigennamen großgeschrieben, also war hier nicht irgendeine „andere“ Welt gemeint, sondern eine bestimmte mit Namen „Another World“ (vgl. Otherworld) – so lag der Begriff „Anderwelt“ schnell auf der Hand.

„Heros“ aus der griechischen Mythologie stand Pate für den ersten Teil der Bezeichnung. Ebenfalls kein großer Wurf, da die Bezeichnung Heros als große, fast übermenschliche Taten vollbringender, götterähnlicher Held schon lange Eingang in die deutsche (Hoch)Sprache gefunden hat.

So arbeitete ich also über lange mit dem „Heros der Anderwelt“ …aber irgendwas fuchste mich.

Vielleicht ist es bloß grammatische Haarspalterei, aber „Held einer anderen Welt“ hat vielleicht doch eine andere Bedeutung als „Held aus einer anderen Welt“. Nimmt man Städte wird es vielleicht deutlicher: „Held einer Stadt“ ist der „Held von Berlin“: einer, der DORT Großes vollbracht hat und deshalb DORT als Held angesehen wird.
Ein „Held AUS Berlin“ ist (auch) in München ein Held … halt einer, der zufällig aus Berlin kommt.

Zurück auf die Schlangeninsel… hier warten vor allem die Mönche auf einen verheißenen Helden der ihre, vom Untergang bedrohte Welt rettet: sie warten auf IHREN Helden. Sie warten nicht auf den Helden der Anderwelt sondern auf (Schlangeninsels) Helden AUS der anderen Welt.

Hieße also: richtig wäre es den Avatar als „Heros aus der Anderwelt“ zu übersetzen … und an der Stelle finde ich wird es irgendwie doof. Es mag an dem Gleichklang von „Anderwelt“ und „Unterwelt“ bzw. „Underworld“ liegen, aber irgendwie fand ich das einfach … einen drüber. Keine Ahnung.

Also ging die Suche weiter und endete, wiederrum recht gradlinig, bei „Heros aus der Anderen Welt“ – „Andere“ absichtlich groß geschrieben und mit einem bestimmten Artikel versehen: die (bestimmte) Andere Welt.

Nun ist „Heros“ ein recht getragenes, pathetisches Wort, so dass es mir durch die Vielzahl der Vorkommen hier und da ZU viel wurde. Zum anderen hatte ich an „Anderwelt“ zu liebgewonnen, um es einfach so aufzugeben. Daher habe ich mich entschieden für die Übersetzung mehrere Ausdrücke zu verwenden:

-> Die Ophidianer, Xenka und all ihre Aufzeichnungen und Bücher sowie Miggim als Bibliothekar sprechen von „Heros aus der Anderen Welt“. Xenka war eine Weile verschwunden, Sprache entwickelt sich stetig weiter, so war eine althergebrachte Bezeichnung bei ihr gut aufgehoben.

-> Andere Mönche (und die übrigen Menschen) sprechen von „Held aus der Anderen Welt“, vereinzelt auch von „Held aus einer anderen Welt“. (Es gibt ja immer welche, die es nicht raffen ;-))

-> Gargoyles haben von jeher ihren eigenen Dialekt und bezeichnen ihn als „Heros von Anderwelt“.

Ich denke, so passt es einigermaßen. Plötzliche Meinungsänderungen sind aber nicht ausgeschlossen … insbesondere wegen der grammatikalischen Bedeutung von „von/aus/einer Welt“ werde ich nochmal genauer recherchieren 🙂

Bis dahin,

John

Edit: Ophidians & Miggim ergänzt

2 Gedanken zu „So you want to be a Hero?

    1. SirJohn Beitragsautor

      Super vielen Dank! Pflege ich ein. Da ich im Zuge der Serpent Isle Übersetzung beide Schriftarten nochmal neu aufbauen muss, wird eh eine neue Version von Black Gate „fällig“. Wenn Du weitere Fehler findest, bitte gerne weiter melden!!

      John

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.