Ultima 7 Black Gate – Statusupdate

Die Ultimacodex Seite hat über ein altes Statusupdate zu U7 Black Gate berichtet. Das hat mich daran erinnert, dass es mal wieder an der Zeit ist über die Fortschritte seitdem zu berichten 😉

Das bisherige Changelog (mittlerweile kurz vor der dritten Betaversion) umfasst nunmehr:

Übersetzung:
Das wichtigste zuerst: die Übersetzung ist endlich vollständig und fertig 🙂

Bugs:
Es gab ein gutes Dutzend nicht korrekt funktionierender Gesprächsoptionen,
die nun wie geplant funktionieren

Interface und nicht interaktive Teile:
– Startbildschirm eingedeutscht und überarbeitet
– Untertitel von Intro und Outro korrigiert
– Pointers.shp folgt der neuen Rechtschreibung
– GUMPS.VGA zeigt nun „Traglast XX/XX Steine“ an

Namen (& Bezeichnungen):
– Wench
Da „wench“ als Bezeichnung sowohl Magd/Maid wie auch Dirne bedeuten kann,
und so mit dem Beruf der Dame spielt, war es angeraten hier eine Ausnahme zu
machen und den Eigennamen der Bedeutung anzupassen. Die Dame heißt nun
„Metze“: (abgeleitet von dem weit verbreiteten Frauennamen „Mechthild“)
zunächst eine Bezeichnung für (Dienst)Magd, später dann abschätzig für
„Dirne“ vgl.: https://www.dwds.de/wb/Metze
– „Companions“ heißen nun „(Weg)Gefährten“ nicht mehr „Reisebegleiter“ (erinnerte
mich schlimm an Stewardessen :-0)
– aus „Die Sieben Gazer Prinzen“ (wer oder was ist das?) wurden „sieben Prinzen
der Gaffer“
– „clerk“: bisher „Sekretär“ -> jetzt Schreiberling (gargisch) bzw. sonst
Schreiber(in). So wird der Akzent der Gargoyles wieder deutlich und es
klingt nicht mehr ganz so modern. („Gargoylesekretär“ (sic!) ging wirklich
gar nicht :-))
– Kneipen, Tavernen und Herbergen (pubs, taverns & inns) waren allesamt
„Tavernen“ unabhängig vom Angebot. Diese Bezeichnungen sind nun sprechender
und dem englischen Original entsprechend: Schenken (pubs) verkaufen Getränke,
Tavernen Essen und Getränke und Herbergen (inns) bieten zusätzlich auch
Übernachtungen an
– „Knochenritter“ heißen nun „Skelette“
– Gargoyle Prinzip Control: war „Beherrschung“ – jetzt „Kontrolle“
(analog zu U5&6)
– Gargoyle Prinzip Diligence: war „Strebsamkeit“ – jetzt „Fleiß“
(analog zu U5&6)
– Gargoyle Tugend Singularity: war „Einzigartigkeit“ – jetzt „Singularität“
(analog zu U5&6)

Schiffe:
– Schiff Lusty Wench: bisher „Lustiges Mädel“ -> jetzt „Rüstige Maid“
(analog zu U5&6)
– Schiff Golden Hind: bisher „Seejungfrau“ -> jetzt „Güldene Hinde“ (eng.
„hind“ und auch mhd. „Hinde“: Hirschkuh) (analog zu U5&6)
– Schiff Anne’s Revenge: bisher „Rachegöttin“ -> jetzt „Annes Rache“ (der
Originalname spielt auf das Schiff „Queen Anne’s Revenge“ des Freibeuters
Blackbeard an. Die Bedeutung wollte ich erhalten wissen)

Kneipen, Tavernen, Herbergen & Geschäfte:
– „The Hallowed Deck“: bisher „Zur Holden Fischerin“ -> jetzt „Zum Hohlen Deck“
Im Englischen ist „the hallowed deck“ als Wortspiel eine Referenz zum „Holo
Deck“ des Star Trek Universums. Anpassung des Namens um diese Wortspielerei
zu erhalten
– „Wayfarer’s Inn“: bisher „Zur Wanderklause“ -> jetzt analog zu U5&6:
„Zum Wandersmann“
– aus der „(britannischen) Münzerei“ wurde gemäß U5&6 „die (britannische)
Münze“ (vgl. „Alte Münze“ als erhaltene Bezeichnung alter
Münzprägeanstalten in ganz DE)
– der „Besitzer des Vorratsladens“ heißt nun analog zu Ultima 5 und 6:
„Ausstatter“
– „Schrein des Kodex“ ist nun passender „Tempel des Kodex“. Es ist der einzige
Schrein, den man betreten kann (Raum/Haus), daher passt „Tempel“ besser
– „apothecary“: bisher „Apotheke(r)“ -> jetzt „Kräuterkammer“
– „Out’N’Inn“: bisher „Zum Hungrigen Barden“ -> jetzt: „Hin- & Herberge“
Versuch, auch dieses Wortspiel zu portieren
– „Fallen Virgin“: bisher „Entehrte Jungfrau“ -> jetzt „Gefallene Jungfrau“
(analog zu U5&6)
– „Keg O‘ Spirits“: bisher „Weinkrug“ und „Zum Krug“ -> jetzt „Zum Weingeist“
Für eine Kneipe auf Skara Brae brauchte es – wie im Original auch – definitiv
einen Namen mit Bezug auf die Geisterwelt

Orte:
– „Deep Forest“: bisher „Großer Wald“ oder „Wald“ -> jetzt „Dunkelforst“
(analog zu U5&6)
– „Bee’s Cave“: bisher unübersetzt -> jetzt „Bienenhöhle“
– die Dungeons (bisher unübersetzt oder als „Labyrinth“ bezeichnet) werden nun
auch mit den deutschen Namen z.B. „Verlies der Furcht“ benannt. Um keine
Konfusion aufkommen zu lassen, habe ich meist beide Bezeichnungen erhalten:
(„Covetous, das Verlies der Gier“)
– „Well of Souls“ bisher „Seelenkerker“ -> jetzt „Brunnen der Seelen“
gemäß dem historischen Vorbild in „Al-maghara“ (Felsendom, Jerusalem). Es
scheint der Funktion zwar weniger angemessen, aber getreu
dem Motto ‚Im Zweifel dem Original folgen‘ wird sich Lord British etwas
dabei gedacht haben, diesen Ort als „well of souls“
(dt. „Brunnen“ oder „Quelle“ „der Seelen“) zu bezeichnen und nicht etwa als
„dungeon“, „prison“ oder sogar „oubliette“
– „Schrein des Kodex“: jetzt „Tempel des Kodex“. passender, da dies der einzige
„Schrein“ im Spiel ist, den man auch betreten kann

Waffen und Rüstungen:
– „The Black Sword“ (im Spiel hin und wieder auch als „Shade Blade“ bezeichnet)
wurde auf den wohlklingenden Namen „Schattenklinge, das Schwarzschwert“
getauft – angemessen für die mächtigste magische Waffe der Ultima Reihe 😉
– „Swords“, „Fire Swords“, „Sword of Defense“ (alles Stichwaffen mit 6er
Treffer) wurden mal als „Degen“ mal als „… Schwert …“ übersetzt. Diese
sind nun einheitlich als „Schwert“ bezeichnet
– „2-handed Sword“ wurde als „Schwert“ übersetzt. Diese heißen jetzt
„Zweihändiges Schwert“ und ggf. „Zweihänder“
– „Geschosse“ der Armbrust heißen nun analog zu den anderen Teilen „Bolzen“
– „Ringkragen“ heißt nun „Halsberge“
– „Zauberhelm“ heißt nun „Magischer Helm“
– „Zaubergeschosse“ heißen nun „Magische Bolzen“
– „Zauberaxt“ heißt nun „Magische Axt“
– „Zauberpfeile“ heißen nun „Magische Pfeile“
– „Zauberbogen“ heißt nun „Magischer Bogen“
– „Zauberdegen“ heißt nun „Magisches Schwert“
– „Zauberschild“ heißt nun „Magischer Schild“
– „Zauberrüstung“ heißt nun „Magische Rüstung“
– „Zaubergamaschen“ heißen nun „Magische Gamaschen“
– „Zauberhandschuhe“ heißen nun „Magische Handschuhe“
– „Zauberkragen“ heißt nun „Magische Halsberge“
– Das Schwert „Magiebann“ heißt nun „Magierfluch“ um den Unterschied zum
„Zauberbann“-Zauber deutlicher werden zu lassen

Überarbeitete Bücher:
– Biographie Lord British
– Huberts haarsträubende Abenteuer
– Tschitti-Tschitti-Bäng-Bäng
– Ringworld
– Mord durch Flederaffen
– Der Zauberer von Oz
– Fremder in einem fremden Land
– Enzyklopädie von Britannia Vol 1
– Enzyklopädie von Britannia Vol 2
– Enzyklopädie von Britannia Vol 3
– Enzyklopädie von Britannia Vol 4
– Enzyklopädie von Britannia Vol 5
– Vom Irrlicht verweht
– Hundertundein Schummeltrick für Nim
– Rituelle Magie
– Das Buch der Kreise
– Das schwarze Kompendium
– Pfade der Planarreise
– Die Verzauberung von Gegenständen für den Hausgebrauch
– Das Buch der Prophezeiungen
– Handbuch für britannische Mineralien, Edel- und Halbedelsteine

Sonstiges:
– Die Übersetzung von Chuckles folgte nicht den Regeln seines Spiels und macht
selbiges sinnlos. Dies wurde komplett überarbeitet und kann nun „richtig“
und ohne wild zu raten gespielt werden
– Emplinge und Gargoyles sprechen in der deutschen Version denselben Dialekt.
Verstärkt wird das insbesondere durch die Bezeichnung „Menschlinge“ die beide
Rassen gleichermaßen gebrauchen. Ich habe die Dialoge der beiden Gruppen
überarbeitet und die Unterschiede stärker betont und vor allem die
Bezeichnung für Menschen unterschiedlich gestaltet. Gargoyles nennen sie
weiter „Menschlinge“, Emplinge sprechen nun von „Mann-Ding“. Beides folgt
damit der Übersetzung in U6 (dort natürlich noch die Vorfahren / Verwandten
„Fuzzys“)